FAQ

Wer übernimmt die Kosten der Pflege?
Unabhängig vom beauftragten Pflegedienst werden die Kosten in der Regel von den Krankenkassen im Rahmen der Pflegeversicherung getragen. In Einzelfällen sind Eigenbeteiligungen möglich.

Sind die Gesprächskreise Angehörigen vorbehalten, die Leistungen von der Caritas Sozialstation beziehen?
Nein. Die Gesprächskreise für pflegende Angehörige sind offen und für jeden zugänglich. Ebenso ist die Beratungsstelle ProPflege des Kreis-Caritas-Verbandes Altötting jeder oder jedem Ratsuchenden ohne jede Verpflichtung zugänglich.

Muss ich mit häufigerem Wechsel der Pflegerin/des Pflegers rechnen?
Nein. In der Regel erhält jede Patientin/jeder Patient für die gesamte Pflegedauer eine feste Pflegefachkraft. Lediglich kurzfristige Urlaubs- oder Krankheitsvertretungen lassen sich nicht immer vermeiden.

Die Caritas ist eine kirchliche Einrichtung. Spielt die Konfession eine Rolle, ob man Leistungen beanspruchen kann?
Nein. Jeder Hilfe- oder Ratsuchende kann sich an die Caritas - und damit selbstverständlich auch an die Caritas Sozialstation - wenden. Völlig unabhängig von der Konfession.

Aktuelles

Werfen Sie einen Blick auf unser aktuelles Stellenangebot.

weiterlesen ...

Ab dem 01.01.2015 stehen jedem Versicherten der in eine Pflegestufe eingestuft ist, zusätzliche Betreuungs-und Entlastungsleistungen in Höhe von...

weiterlesen ...
Termine
Keine Artikel vorhanden.
Tipps und Infos

Widerstandskraft durch Flüssigkeit
Trockene Raumluft - Folgen und Abhilfe

weiterlesen ...

FAQ - Häufig gefragt

Wer übernimmt die Kosten der Pflege?

Sind die Gesprächskreise Angehörigen vorbehalten, die Leistungen von der Caritas Sozialstation beziehen?

Muss ich mit häufigerem Wechsel der Pflegerin/des Pflegers rechnen?

Die Caritas ist eine kirchliche Einrichtung. Spielt die Konfession eine Rolle, ob man Leistungen beanspruchen kann?

weiterlesen ...